Journal of Ottoman Calligraphy

Lectures & Editorials on Calligraphy

Thron Allahs

leave a comment »

Ungebührlich erscheint die Beschäftigung mit der Philosophie, wenn
die tiefen Schichten der mystischen Erkenntnis hinaufsteigen in dem
Himmel, wo der Thron Allahs steht mit den Zeichen der Zeichen, die
Quelle der Erkenntnis sprudelt nicht was dem vertrübenden Verstand,
welcher sich durchbahnen will mit Hilfe der Vernunft, zum Schaue Allah.
Die Fragen der Philosophen nach Existenz und das Hinterfragen erscheint
uns als Diabolikum. Verneint ist für immerwährend die Wissenschaft
der Erkenntnis, was gepflegt daher streichend naht, unbeschadet der
Güter die sie verspricht. Allah brach mit seinem Diener Luzifer, weil
dieser zu Wissen gedurstet, begnadet zum Lehrmeister im Paradiese der
vier Erzengel, sapere aude beging. Sams ermaht seinen Schüler, den
grossen Mevlana: “Verwerfe die Bücher in den Brunnen.” Dieser
zögernd, Jener in Liebe aufgelöst wirf selbst was auf Pergament mit
Tinte verfasst in den Ozean der Liebe und greift im nächtsten Moment
in das mit Tinte schwarz getrübte Brunnenwasser, um unverstaubt, wie
sie einst im Buchregal standen, das Hineigeworfene herauszufischen.
Verwerfe dein Wissen und was du glaubst fälschlicherweise zu besitzen,
damit du in aller Ewigkeit erlöst bist, was dich knechtet. Kehre Heim
zum Vater, der dich erschaffen hat aus getrübtem Wasser. Kehre endlich
Heim zum Geliebten.

Advertisements

Written by calligrapher

July 25, 2005 at 6:30 pm

Posted in Uncategorized

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: