Journal of Ottoman Calligraphy

Lectures & Editorials on Calligraphy

Inthronisation des Geistes

leave a comment »

Die Insel auf welcher wir gestrandet weilen, erfordert eine
Urbanisierung, so lange wir auf ihr verweilen, bedeutet dies nun eine
Kultivierung der menschlichen Daseinsform? Aber eine Form die
gottgegeben erscheint, bedarf keine Art des Kultivierens.Bekanntlich
neigen wir zu Dingen, die außerhalb unseres Dasein liegen und
benötigen alltäglich die immer wiederkehrende Zusprache, wie
unverhofft unsere Ankunft hier auf der Insel gekommen sei. Änderungen
herbeizuführen bedarf es nicht, solange wir denken gottesfürchtig zu
leben. Was uns als modern erscheint wird in einhundert Jahren als
Ancien Regime ercheinen. So sehen wir die Entwicklung der eigenen
Kultur, der islamischen Zivilisation, – Stillstand bedeutet nicht
unmodern zu sein, als Klassiker zu gelten ist Genügsamkeit, welche wir
nicht missen sollten. Die Erkenntnisse der Meister in deren
Kettengliedern wir hoffen uns einreihen zu dürfen, geben uns die
Gewissheit und die Ruhe noch zu Lebzeiten auf diesem irdischen
Universum den rechten Platz einzunehmen und auf dem Pfad zu wandern,
welchen uns der Prophet lehrte. Jede geringe Abweichung von Wege Gottes
hat mit sich die Folge herbeigeführt, dass wir und unsere Vorväter
sich in einem Irrtum sich der Verfehlungen des Diesseits wiedergefunden
haben. Wenn alle Wege nach Medina führen, so soll uns dies genügen.
Jede Form der Irritation über die Tradition des Propheten ist daher
zugleich ein Weggehen von der Quelle, ja die Umleitung dieser Urquelle
der Wahrheit. Erwünscht sei dies nicht, vielmehr sei dies der Weg der
Häretiker, welche sich das Glauben schenken, im rechten
Glaubenbekenntnis zu leben, wobei sie durch die Weltlichkeit des
Verstands die Worte des Meister, die Traditionen des Propheten, welcher
ihnen verkündete, damit sie nur die Kunde von Allah erfahren,
vernachlässigen und die Anmaßung bekleiden, über den Gesandten zu
sprechen und ihm die Worte versuchen zu legen. Was diese deuten wollen
ist nur die Ignoranz der Abkehr von Welt und Herrschaft. Wissen sie
denn nicht, was sie damit bewirken, wenn sie über die Tradition sich
erlauben einen Gedanken zu machen? Sie sprechen in Namen dessen Recht
und Ordnung, ohne ihn einmal gesehen und seinen Vorträgen gelauscht zu
haben. Kein Gelehrter hat sich da Recht anzueignen um Rechtaussprache
zu üben, bevor er nicht vor dem Meister gekniet hat. Legitimation
durch den Propheten ist vonnöten um über die Gemeinde, Umma, zu
sprechen, dies und jenes vorzuschlagen, welches in Sinne des letzteren
sei. Es gleiche dies, als eine Inthronisation des menschlichen Geistes
über das göttliche Wissen und Willen.

Advertisements

Written by calligrapher

July 25, 2005 at 6:25 pm

Posted in Uncategorized

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: